Bessere Risikoanalysen für unser
Derivatemanagementsystem


Senken Sie Ihre Kosten und nutzen Sie Ihr Kapital optimal mit unserer gehosteten Lösung für den Derivatehandel und die operative Abwicklung.

Weitere Informationen
OpenLink Collateral Management Solution

Kohle – umfassende Verwaltung
dieser Energieressource


 
Versorgungsmanagement und Handel für eine grundlegende Energieversorgung

Weitere Informationen
Kohle – Energie

Auszeichnungen für das Sicherheitenmanagement

Analysten loben unsere Lösung für das Sicherheitenmanagement, die eine anlageübergreifende Produktpalette mit der nahtlosen Integration zwischen Sicherheiten- und Risikomanagementfunktionen verbindet.

Weitere Informationen
OpenLink-Lösung für das Sicherheitenmanagement

Rohstoffbeschaffung & Risikomanagement

Transparenz, Kontrolle & Compliance, Prognosen ... Verwalten Sie Ihre Gesamtmarge in der Lebensmittel- & Getränkeindustrie

Weitere Informationen
Lebensmittel und Getränke

Agrarrohstoffmanagement

Ermitteln Sie Ihre Positionen, Risiken sowie Gewinne und Verluste für alle Rohstoffe und Finanzinstrumente und analysieren Sie einzelne Transaktionen, die Anlass zur Sorge geben.

Weitere Informationen
image01

Vorbereitet auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Unsere Dodd-Frank-Compliance-Lösungen sind hochwertige Lösungen mit unmittelbaren Vorteilen, die Sie bei der Einhaltung der behördlichen CFTC-Compliance-Standards unterstützen.

Weitere Informationen
image01

Verbesserte Entscheidungsfindung ...

durch ganzheitliches Edelmetallbarren-Management. Die bewährte Lösung für Metalle ermöglicht Unternehmen die Verwaltung ihrer Derivate und komplexe Bewegungen physischer Metalle.

Weitere Informationen
image01

Verbessern Sie die Abläufe Ihres Treibstoffmanagements

Erfahren Sie mehr darüber, wie Fluglinien Kosten in ihrer Treibstofflieferkette senken und die Produktivität der an den verschiedenen Aspekten des Treibstoffmanagements beteiligten Mitarbeiter steigern können.

Weitere Informationen
image01

Verfügt Ihre Finanzabteilung über das
erforderliche Rüstzeug?


Veränderte Erwartungen und neue Risiken im Liquiditätsmanagement wirken sich auf die Finanzabteilungen aus. Erfahren Sie mehr über die von Industrie-Experten empfohlenen Werkzeuge zum zukünftigen Vermögensschutz von Unternehmen.

Zum Podcast
image03
Latest NewsMore News

Optimierung & Planung

Software für Lieferung, Vertrieb & Handel

Ein Mangel an langfristigen Verträgen sorgt für den vermehrten Einsatz von Marktinstrumenten, was die Optimierung für Erzeuger zu einer noch größeren Herausforderung macht. Gleichzeitig bedeutet die Kombination aus Preisspitzen auf der Ausgabeseite und der Ungewissheit, die sich aus der umfangreicheren Nutzung erneuerbarer Energien ergibt, dass neue Szenarien praktisch in Echtzeit evaluiert werden müssen.

OpenLink bietet eine Komplettlösung für Optimierung und Planung von Kraftwerkseinsatz-, Einspeisungs-, Treibstoff- und Wartungsoptimierung über Szenarioanalysen, Ausgleich von Angebot und Nachfrage, Margenpreisen und Sicherungsgeschäften bis zu Prognosen, Portfolio-Optimierung und Emissionsmodellierung.

Mit unserem einzigartigen Optimierungssystem und unserer breiten Palette an Komponenten und Algorithmen können Sie ganze Kraftwerksportfolios einschließlich erneuerbarer Energien in einem integrierten Modell optimieren, um neue Situationen schneller zu bewerten oder stochastische Ansätze für die stark schwankungsanfällige Wind- und Solarenergieproduktion anzuwenden. Zeitlich können Sie vom Kraftwerkseinsatz bis zu langfristigen Prognosen und Planung alles in einer Lösung erledigen. Zur Ermittlung des optimalen Stromerzeugungsmixes können Sie Faktoren wie Marktinstrumente und Beschaffungsverträge einbeziehen um sicherzustellen, dass alle relevanten wirtschaftlichen Aspekte berücksichtigt werden.

Darüber hinaus unterstützt die Lösung Geschäftsprozesse für den Treibstoffdispositions- und -handelsablauf und sorgt so dafür, dass unterschiedliche Funktionen über umfassende Informationen für Dispositions- und Handelsentscheidungen verfügen.


 

 

Unsere Lösung unterstützt folgende Geschäftsprozesse

Ihr Nutzen

Optimieren des Erzeugungsmixes über mehrere Kraftwerkstypen hinweg unter Einbeziehung von Lieferbeschränkungen

Ihr Problem:

Unterschiedliche Tools zur Optimierung verschiedener Stromerzeugungswerke/Energiequellen

Viele Stromerzeuger verfügen heute über einen diversifizierten Mix aus Energiequellen und Anlagen (z. B. Wärme, Wind, Wasserkraft). In den vergangenen Jahren sind jedoch unterschiedliche Softwarepakete zur Modellierung verschiedener Arten von Stromerzeugungsanlagen auf den Markt gekommen, weswegen Erzeuger häufig mehrere Modellierungswerkzeuge getrennt voneinander einsetzen. Daher sind manuelle Arbeiten nötig, um eine aggregierte Sicht auf den optimalen Erzeugungsmix zu erhalten.

Unsere Lösung

Optimieren des Erzeugungsmixes über mehrere Kraftwerkstypen hinweg unter Einbeziehung von Lieferbeschränkungen

Mit OpenLink können Sie die Simulation einer Vielzahl von Erzeugungsanlagen (z. B. Wasserkraft, Wärme, Wind) und Treibstoffquellen (z. B. Gas, Kohle, Öl) in einem Durchlauf gemeinsam durchführen. Wesentlich ist auch, dass unser Modell Lagerkapazitäten berücksichtigt. Dies ist möglich, da unser Optimierungssystem eine große Bandbreite von Optimierungsansätzen unterstützt und eine umfassende Auswahl an Komponenten beinhaltet, die es Ihnen ermöglicht, verschiedene Arten von Anlagen oder Treibstoffquellen in einem einzigen integrierten Modell zu analysieren.

Darüber hinaus unterstützt die Lösung eine Routenoptimierung, die Engpässe im Liefernetzwerk berücksichtigt und Ihnen somit ermöglicht, Lieferbeschränkungen in Ihre Simulationen mit einzubeziehen.

Daher können Sie das Zusammenspiel der verschiedensten Möglichkeiten zwischen verschiedenen Treibstoffen voll nutzen, und Sie können bei der Optimierung des Anlagenmixes den geografischen Standort Ihrer Werke gegenüber Lieferverlusten genau abwägen.

Einbeziehen aller relevanten wirtschaftlichen Faktoren in die Modellierung

Ihr Problem:

Marktinstrumente und komplexe Beschaffungsverträge machen Optimierung zu noch größerer Herausforderung

Da die Gasmärkte immer weiter dereguliert wurden und vermehrt Derivate zur Absicherung genutzt werden, wird die Entscheidungsfindung immer komplizierter. Stromversorgungsunternehmen müssen die Einbeziehung von Marktinstrumenten sowie komplexer Beschaffungsverträge (z. B. Strombezugsverträge) optimieren. Um solche Entscheidungen zu treffen, benötigen sie Informationen über die Grenzkosten der Produktion (nicht die Grenzkosten der Anlage selbst, sondern darüber, welches die günstigste oder teuerste Anlage des Unternehmens ist) sowie über die betrieblichen Einschränkungen (z. B. Zeit zum Hochfahren eines bestimmten Kraftwerks). Heute nutzen viele Optimierungsteams Tabellen für grobe Modelle, die durch die detaillierten Kenntnisse und Erfahrungen von Teammitgliedern ergänzt werden.

Unsere Lösung

Einbeziehen aller relevanten wirtschaftlichen Faktoren in die Modellierung

Dank OpenLink können Sie Faktoren wie Marktinstrumente für Energie oder Nebendienstleistungen und Beschaffungsverträge in die Kraftwerksmodellierung einbeziehen. Aufgrund des hohen Entwicklungsniveaus der Lösung können Sie außerdem Fachwissen darin speichern und in Ihre Modelle integrieren.

Somit wird sichergestellt, dass bei der Ermittlung des optimalen Stromerzeugungsmixes jederzeit alle relevanten wirtschaftlichen Faktoren berücksichtigt werden, und Sie sind nicht mehr so abhängig von dem Wissen einiger weniger Fachleute.

Optimieren der Anlagenauswahl, wenn erneuerbare Energien beteiligt sind

Ihr Problem:

Erneuerbare Energien machen Optimierung komplizierter

Unsicherheit hinsichtlich der Angebotsverfügbarkeit macht die Optimierung des Werks- und Anlagenbetriebs noch komplizierter, wenn erneuerbare Energien Teil des Mixes sind. Die Modellierung der Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien mithilfe der meisten kommerziellen Softwarepakete verlangt außerdem beträchtliche Näherungsrechnungen.

Unsere Lösung

Optimieren der Anlagenauswahl, wenn erneuerbare Energien beteiligt sind

Die OpenLink Software kann auch die kompliziertesten Szenarien modellieren, wobei die Unsicherheit durch erneuerbare Energien in die Simulationen einbezogen werden kann.

Unser System berücksichtigt beispielsweise die bisherige Windverfügbarkeit anhand integrierter historischer bzw. prognostizierter Daten. Außerdem haben wir spezielle Gleichungen entwickelt, um die mit Wind, Wasserkraft und/oder Solarenergie verbundene Unsicherheit und ihre Auswirkungen auf die Stromerzeugungskapazitäten besser modellieren zu können.

Mithilfe der richtigen Analyse können Sie Ihr Kraftwerksportfolio einschließlich erneuerbarer Energien betreiben, vernünftigerweise erwartbare Ereignisse berücksichtigen und die Bereitstellung zu hoher Kapazitäten für die Stromerzeugung vermeiden.

Unterstützen des kompletten Ablaufs in einer Lösung

Ihr Problem:

Silodenken zwischen Dispositions- und Handelsfunktionen

Erzeuger und Versorger sind heute in vielen Teilen der Welt in einem komplizierten wirtschaftlichen Umfeld tätig. Die Personen, die sich mit den unterschiedlichen Aspekten dieses Umfelds befassen, befinden sich jedoch häufig an verschiedenen Orten und verwenden für die Abläufe nicht dieselben Systeme. Disponenten konzentrieren sich beispielsweise auf die effiziente physische Bereitstellung von Kohle und Erdgas, während Händler in einem anderen Teil des Unternehmens Sicherungsgeschäfte tätigen. Disponenten und Händler können sich jedoch möglicherweise nicht effektiv in Echtzeit austauschen und sind sich unternehmensinterner technischer Einschränkungen wie Lieferbeschränkungen nicht voll bewusst.

Unsere Lösung

Unterstützen des kompletten Ablaufs in einer Lösung

OpenLink unterstützt Geschäftsprozesse für den Treibstoffdispositions- und -handelsablauf und ist mit wichtigen Betriebsdaten wie Lieferkapazitäten verknüpft.

So wird beispielsweise sichergestellt, dass Händler nicht aufgrund mangelnder Informationen über die aktuelle Treibstoffdisposition oder Lieferbeschränkungen unnötige Sicherungsgeschäfte abschließen.

Die für Disposition und Handel zuständigen Mitarbeiter Ihres Unternehmens können dasselbe System nutzen und verfügen über umfassende Informationen für ihre Entscheidungen.

Optimieren der kurz- und langfristigen Leistung in einem Paket

Ihr Problem:

Ungereimtheiten bei der Modellierung unterschiedlicher Zeithorizonte

Üblicherweise verwendet ein Softwarepaket einen Algorithmus, der zur Modellierung eines bestimmten Zeithorizonts geeignet ist. So ist das eine Paket möglicherweise ideal zur Modellierung des Kraftwerkseinsatzes, während sich das andere am besten für die langfristige Optimierung eignet. Daher verwenden viele Stromerzeuger unterschiedliche Tools (z. B. Siemens, PCI, Ventyx) für verschiedene Optimierungsaspekte.

Unsere Lösung

Optimieren der kurz- und langfristigen Leistung in einem Paket

Die OpenLink Lösung nutzt eine Zuordnungslogik, die über die verschiedenen Zeithorizonte zur Modellierung kurz- und längerfristiger Szenarien hinweg funktioniert. So können Sie vom Kraftwerkseinsatz bis zur langfristigen Planung alles in einer Lösung erledigen.

Damit können Sie kurz- und längerfristige Optimierungsmodelle häufiger ausführen, um sich rasch verändernde Bedingungen zu berücksichtigen, und sowohl die kurz- als auch die langfristige Leistung optimieren.